DEUTSCH

FC Parsdorf e.V.

Hartholzweg 5
85599 Parsdorf

info@fcparsdorf.de

Parsdorfs "Trainerphilosoph" sagt Servus

31 Mai 2016
·
von jpi - Ebersberger Zeitung
·
(Kommentare: 0)
Parsdorfs
Verabschiedet nach fünf Jahren beim FCP (v.l.): Konrad Rauch, Heinz Hrase und Jonas Pfeiffer bedankten sich bei Matias Blasenbreu mit seinem Trikot mit der Nummer acht.

FC Parsdorf -TSV Poing 2:1

Der Aufstieg in die Kreisklasse in der Saison 2011/12 war nicht der einzige Erfolg, den Matias Blasenbreu als Coach des FC Parsdorf errang.

„Er hat eine junge Mannschaft in der Kreisklasse etabliert und eine ganz neue Trainingsphilosophie mitgebracht“, lobte Abteilungsleiter Jonas Pfeiffer nach dem letzten Heimspiel seines Trainers.

Nach einer fünfjährigen gemeinsamen Zeit sei man natürlich nicht froh darüber, dass Blasenbreu den FCP verlässt. Der möchte zukünftig noch mehr Zeit in seine Konzept-Jugendmannschaft stecken, die er erfolgreich beim DJK München Ost trainiert. „Es war Matias wichtig, noch einen Nachfolger zu organisieren“, so Pfeiffer, der sich darüber freut, dass mit Marco Mesirca nun schon ein neuer Übungsleiter feststeht. Mesirca ist, wie Blasenbreu, Coach bei der Münchner Fußballschule. Er soll das innovative Trainingskonzept fortführen.

Der 2:1-Sieg über Poing war glücklich, weil die Gäste beste Chancen liegen ließen. Blasenbreu hätte sich nach seiner Einwechslung (75.) fast noch mit einem Treffer verabschiedet, doch der Pfosten stand dem im Weg

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Alle Rechte vorbehalten. FC PARSDORF | Impressum | Kontakt