DEUTSCH

FC Parsdorf e.V.

Hartholzweg 5
85599 Parsdorf

info@fcparsdorf.de

Blasenbreu on fire

15 Apr 2013
·
von Jonas Pfeiffer
·
(Kommentare: 0)

FC Parsdorf - ASV Glonn 4:1

Der FCP revanchiert sich erfolgreich für die beiden Niederlagen gegen Glonn aus dem Vorjahr und schafft in der Kreisklasse den zweiten Sieg gegen den Mitaufsteiger. Mit drei Toren drückte Blasenbreu dem Spiel seinen Stempel auf.

Die Glonner Ankündigung im Vorbericht, man müsse nur Blasenbreu aus dem Spiel nehmen um in Parsdorf zu Punkten, ging nicht ganz auf. Schon mit dem ersten gefährlichen Angriff gelang dem Parsdorfer Spielertrainer die 1:0-Führung (8.). Stefan Gaubatz lieferte den Assist mit einem Traumpass in die Nahtstelle der Abwehr. Die ersten zwanzig Minuten kontrollierte der FCP noch das Geschehen, aber die Gäste wurden stärker und bissiger und kamen zu jede Menge Standardsituationen. Die baumlangen Kerls aus Glonn konnten dabei immer wieder für Gefahr sorgen und Parsdorf rettete die Führung mit etwas Glück in die Pause. Es hätte aber schon 2:0 heißen können, denn einen Blasenbreu-Freistoß lenkte Glonn-Keeper Gagula mit viel Mühe an die Latte (41.).

In der zweiten Halbzeit kam mit Sebastian Hobmeier neben Manuel Sauer der zweite Langzeitverletzte zu seinem Comeback. Die beiden sorgten im Zentrum gleich für mehr Sicherheit und der FCP hatte die Partie nach der Pause wieder besser im Griff. Um so unnötiger fiel der Glonner Ausgleich nach einem langen Ball, bei dem sich die Parsdorfer Hintermannschaft gehörig verschätzte. Florian Unger ließ sich nicht zweimal bitten und hob den Ball über den herauseilenden Pfaffinger ins Parsdorfer Tor (51.). Wenig später konterte Glonn nach einer Parsdorfer Ecke und hatte plötzlich die Führung auf dem Fuß, aber die Chance wurde aus kürzester Distanz an die Latte gesetzt. Diese Führung gelang schließlich Matias Blasenbreu, der im Sechzehner gleich mehrere Glonner narrte und überlegt ins linke Eck abschloss (2:1, 58.). Die Vorentscheidung fiel nach einem Torwartpatzer von Gagula, der eine Ecke fallen ließ. Gerhard Schmid war zu Stelle und staubte zum 3:1 ab (65.). Mit seinem dritten Tor des Tages machte Matias Blasenbreu endgültig den Deckel drauf (4:1, 71.). Vorausgegangen war eine sehenswerte Kombination über Härtl und Folda. Das Spiel hatte in der Folge noch weitere spannende Szenen zu bieten: Keeper Pfaffinger konnte sich mit einer tollen Parade nach einem Unger-Freistoß auszeichnen und Blasenbreu scheiterte kurz vor Schluss nach einem Konter am Innenpfosten.

 


EZ-Bericht:

Blasenbreu erledigt Glonn im Alleingang

FC Parsdorf - Der ASV Glonn hatte sich gut auf Gegner Parsdorf vorbereitet. Spielertrainer Matias Blasenbreu sei der Schlüssel, und man müsse ihn aus dem Spiel nehmen, hatte sich der ASV Glonn vorgenommen.

Diesen Vorsatz in die Tat umzusetzen konnten die Glonner aber nicht. Bereits nach zehn Minuten entwischte Blasenbreu und markierte das 1:0. Danach kamen die Glonner immer wieder zu guten Chancen, besonders über Standards.

Freistoßschütze Tobias Unger scheiterte an der Latte, und verfehlte einmal nur um Zentimeter (25./32.). Erst in der zweiten Hälfte sorgte sein Bruder Florian für den Ausgleich (1:1). Aber da war ja noch Matias Blasenbreu: Technisch versiert, ließ er drei Glonner in deren Strafraum alt aussehen, und vollendete ins lange Eck (71.).

Gerhard Schmid nutzte einen Fehler von ASV-Keeper Franjo Gagula zum 3:1. Wieder Blasenbreu sorgte für den 4:1-Endstand.

von jpi

Zurück

Alle Rechte vorbehalten. FC PARSDORF | Impressum | Kontakt