DEUTSCH

FC Parsdorf e.V.

Erlenweg 18
85599 Parsdorf

info@fcparsdorf.de

FC Parsdorf gg TSV Moosach 1:0 (1:0)

26 Apr 2013
·
von Jonas Pfeiffer
·
(Kommentare: 0)

Der zu Saisonbeginn sehr hoch gehandelte TSV Moosach hatte im Hinspiel mit einem sehr umstrittenen 3:2-Sieg die Punkte erobert. Parsdorf hatte da noch einige Szenen im Kopf und wollte den Favoriten zumindest etwas ärgern. Zu Beginn gestaltete sich das Spiel ziemlich ausgeglichen, bis in der 18.min Gerhard Schmid im Strafraum von hinten niedergestoßen wurde und der Aschheimer  Schiri Kristijan Prosevc  auf Elfmeter entschied. Manuel Sauer ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte trocken ins linke Toreck. Kurz darauf musste der Gefoulte Schmid verletzt vom Feld und wurde ersetzt durch Dominik Blieninger, der auch kurz darauf eine Chance zum 2:0 hatte. Moosach verstärkte danach seine Offensivbemühungen und war vor allem durch Standards – zumeist getreten vom Spielertrainer Markus De Prato – stets gefährlich. Doch entweder rettete der Pfosten (2x) oder Torwart Maxi Pfaffinger die Führung in die Halbzeitpause.  Der erkrankte FCP-Spielertrainer Matias Blasenbreu musste schon vorher die Heimreise antreten.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste die Schlagzahl noch einmal kräftig und Parsdorf wurde klar in die eigene Hälfte gedrängt, verteidigte sich aber mit Glück und Geschick. Immer wieder rannte sich Moosach fest, bzw. Torwart Pfaffinger oder erneut der Pfosten (70.) standen im Weg. Mehrere Parsdorfer Konter wurden nicht konsequent genug zu Ende gespielt und brachten daher nichts ein. In einer hektischen Schlussphase mit vielen – zumeist harmlosen – Fouls mehrten sich die Freistöße für den TSV, doch große Gefahr entstand dadurch kaum.  In der Nachspielzeit dann die schwere Verletzung von Kapitän Jonas Pfeiffer: Bei einem Klärungsversuch wurde er von einem Gegner unglücklich im Gesicht getroffen und musste mit Verdacht auf Nasenbeinbruch und Jochbeinbruch ins Krankenhaus eingeliefert werden. Kurz darauf die letzte große Aufregung: Moosach brachte endlich den Ball im Tor unter, doch der gut postierte Schiri erkannte den Treffer wegen Abseits nicht an. Dem Schlusspfiff folgte ein verhaltener Jubel auf Parsdorfer Seite und eine Reihe von guten Wünschen für Jonas Pfeiffer, auch von vielen Moosachern.

Die letzte Diagnose ergab eine gebrochene Kieferhöhlenwand und möglicherweise auch eine Verletzung der Augenhöhle. Eine OP steht unmittelbar bevor. Wir wünschen Jonas alles Gute und eine gute Besserung.  

Fazit:  Ein teuer erkaufter Sieg (mit 3 Verletzten – auch Paul Folda erwischte es mit einer Innenband-zerrung), aber aufgrund der kämpferisch sehr überzeugenden Leistung  sicher nicht unverdient. 

FC Parsdorf II spielte mit:  Maxi Pfaffinger, Gerhard Schmid, Michael Fuchs, Jonas Pfeiffer, Sebastian Seubert, Manuel Sauer, Sebastian Hobmeier, Paul Folda, Stefan Gaubatz, Andreas Schmid, Harald Hrase, Dominik Blieninger, Maxi Baier und Dominik Härtl

Zurück

Alle Rechte vorbehalten. FC PARSDORF | Impressum | Kontakt