DEUTSCH

FC Parsdorf e.V.

Hartholzweg 5
85599 Parsdorf

info@fcparsdorf.de

FCP der Gewinner des Spieltages

07 Mai 2012
·
von Jonas Pfeiffer
·
(Kommentare: 0)

SV Hohenlinden - FC Parsdorf 1:4

Dank eines hart erkämpften 4:1-Sieges beim Sportverein aus Hohenlinden hat der FCP weiter gute Chancen einen der beiden Aufstiegsplätze zu erreichen. Gleichzeitig spielte die Konkurrenz Parsdorf in die Karten. Glonn nur unentschieden, Baldham gar mit einer Niederlage in Bruck.

Mit Spielbeginn mussten zunächst die Ausfälle von Gaubatz und Sauer verkraftet werden, was zu etwas Unordnung im Mittelfeld führte. Dennoch kam der FCP gut in die Gänge und erspielte sich einige Chancen, aber Volz scheiterte zweimal knapp frei vor dem Tor. Die Gastgeber kamen nach 20 Minuten immer besser in die Partie und hatten ihrerseits Chancen. Eine davon fälschte Kölbl unhaltbar ins eigene Tor ab (1:0, 24.). Parsdorf verlor nach dem Rückstand den Faden und kam nur noch selten nach vorne. Hohenlinden hatte Oberwasser und weitere Chancen, scheiterte aber am glänzend aufgelegten Keeper Rauch, der Parsdorf mit zwei starken Paraden den 1:0-Rückstand in die Pause retette.

Die folgende Kabinenpredikt verfehlte ihre Wirkung nicht, denn sofort nach Wiederanpfiff nutzte Blasenbreu einen Abwehrbock zum Ausgleich (1:1, 47.). Und auch in der Folge blieb Parsdorf feldüberlegen und hatte beste Möglichkeiten in Führung zu gehen. Blasenbreu verfehlte mit einen Kopfball nur ganz knapp und scheiterte kurz darauf auch noch am Pfosten. Die Gastgeber konterten jetzt immer wieder und trafen ebenfalls den Pfosten. Die Partie blieb offen. Erst als es in die Schlussphase ging, fiel die Entscheidung und sie fiel vom Punkt. Harry Hrase wurde vom Torwart zu rüde vom Ball getrennt und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Da halfen auch wütende Proteste der Gastgeber nichts. Blasenbreu machte seinen zweiten Treffer und verwandelte sicher (83.). Das vorentscheidende 3:1 fiel direkt im Anschluss. Blasenbreu lief von der Mittellinie allein aufs Tor zu und machte seinen Hattrick perfekt (85.). Kurz vor Abpfiff schaffte dann Alex Erk sogar noch das 4:1, als er nach einem weiteren Konter von Harry Hrase bedient wurde (90.).

Parsdorf: Rauch, Erk, Böltl, Pfeiffer, Schmid, Seubert, Hobmeier, Hrase H. und G., Volz, Blasenbreu, Kölbl, Sauer, Gaubatz.

Zurück

Alle Rechte vorbehalten. FC PARSDORF | Impressum | Kontakt