DEUTSCH

FC Parsdorf e.V.

Hartholzweg 5
85599 Parsdorf

info@fcparsdorf.de

SV Anzing II gg. FC Parsdorf II 5:1 (2:0)

28 Apr 2013
·
von Jonas Pfeiffer
·
(Kommentare: 0)

Schon nach 30 Sekunden zielte Dominik Härtl knapp über das SVA-Tor. Die nächste Chance für die Gäste hatte Fabian Gehrke, der einen Querpass von Raffael Elsner nicht im Tor unterbringen konnte. Cleverer der SVA: mit einem Steilpass wurde der schnelle Fabian Frank auf die Reise geschickt und schob am etwas zu spät herauslaufenden FCP-Torwart Max Huber zum 1:0 ein (7.). Kurz darauf ein weiterer Pass in die Tiefe, diesmal auf Benedict Hollerith, der außerhalb des Strafraumes von Torwart Huber gefoult wurde. Dem guten Schiedsrichter Advan Sarajlic blieb keine andere Wahl, als Rot zu zeigen. Den fälligen Freistoß aus 18m parierte Verteidiger Dominik Weber, der nun das Tor hütete,  ganz bravourös (11.). Trotzdem kam Parsdorf immer wieder gefährlich durch, doch dem glücklosen Wolfgang Babl wollte einfach kein Tor gelingen: Erst drosch er einen Abpraller nach Elsner-Schuss über das Tor, dann traf er endlich, doch der Treffer konnte wegen Abseits nicht anerkannt werden 16. u. 21.). Kurz vor der Pause traf Anzing durch Florian Muck die Latte, kurz darauf durch Steven Hunger jedoch zum 2:0-Halbzeitstand.

Nach der Pause hatte der FCP wiederum nach nur 30 Sek die erste Möglichkeit, aber Elsner’s Versuch fiel zu schwach aus. Ein Freistoß von Michael Volz verfehlte das Ziel nur knapp, ebenso zielte erneut Babl aus 12m zu ungenau. SVA-Stürmer Hunger machte es auch nicht besser und vergab die Vorentscheidung aus 5m (62.).  In der 65. Min dann der verdiente Anschlusstreffer für die Gäste: nach einer perfekten Kombination von Elsner über Arsen Ayaz brauchte Babl nur die Fußspitze zum 1:2 hinhalten. Kurz darauf hätte Sven Pfleger seine gute Leistung fast mit dem Ausgleich gekrönt, doch aus spitzem Winkel war Anzings Torwart nicht zu überwinden. 10 min vor Schluss zeichnete sich Dominik Weber bei einem guten Distanzschuss erneut aus, war aber 3 min später beim linken Hammer von Benedict Hollerith aus vollem Lauf zum 3:1 zwar noch dran, letztendlich aber machtlos. Nun ging es Schlag auf Schlag: Während die aufopferungsvoll kämpfenden Parsdorfer nach gut 70 min in Unterzahl nichts mehr zulegen konnten, kombinierten sich die Hausherren munter durch die FCP-Abwehr und schraubten im 2-Min-Takt durch Florian Much nach feiner Vorarbeit von Spielertrainer Jürgen Haug sowie erneut durch Benedict Hollerith`s Flachschuss das Ergebnis auf 5:1 hoch. Kurz darauf war Schluss. 

Fazit:  So komisch es auch klingen mag: 80min in Unterzahl konnte der FCP das Spiel über weite Strecken zumindest offen halten, seine Chancen aber nicht verwerten, während Anzing eine fast optimale Chancenverwertung erreichen konnte. So fiel der verdiente SVA-Sieg ein paar Tore zu hoch aus. 

SV Anzing II spielte mit: Florian Öttl, Taki Sklavounos, Andreas Dreyer, Jürgen Haug, Max Behr, Bernhard Öttl, Florian Muck, Fabian Frank, Steven Hunger, Benedict Hollerith, Alois Stein, Günter Hieber, Peter Hoffmann, Christian Rauch und Hans Hollerith 

FC Parsdorf II spielte mit: Max Huber, Gerhard Hebler, Dominik Weber, Florian Kronberger, Michael Volz, Dominik Härtl, Sven Pfleger,  Fabian Gehrke,  Arsen Ayaz, Wolfgang Babl,  Raffael Elsner, Sebastian Lehmann, Dominik Ilsanker und Michael Vodermeier

Zurück

Alle Rechte vorbehalten. FC PARSDORF | Impressum | Kontakt