DEUTSCH

FC Parsdorf e.V.

Hartholzweg 5
85599 Parsdorf

info@fcparsdorf.de

TSV Ebersberg III gg FC Parsdorf II 6:3 (4:2)

18 Mär 2013
·
von Jonas Pfeiffer
·
(Kommentare: 0)

Nach einer durchwachsenen Vorbereitung - man konnte nur 2x im Freien trainieren, die Vorbereitungsspiele gingen allesamt verloren – war man auf Parsdorfer Seite bemüht, das jüngste Ergebnis der Hausherren (1:3 gg Kirchseeon III) nicht über zu bewerten.

Das sollte sich gleich zeigen, denn Ebersberg begann druckvoll und hatte nach 7 min aus einem Freistoß die erste Tormöglichkeit. Die erste Chance der Parsdorfer entstand ebenfalls aus einem Freistoß: Dominik Härtl’s Flanke landete bei Kapitän Dominik Weber, doch dessen Versuch konnte gerade noch abgeblockt werden. Kurz darauf geriet eine Kopfballrückgabe von Stefan Guggenberger zu kurz, sodass ein Ebersberger Spieler vor Torwart Pfaffinger an den Ball kam, quer legen konnte und daraus das 0:1 keine Kunst mehr darstellte (16.). Wenig später zog Christoph Blieninger von der Mittellinie einfach mal ab, und der Ball landete am verdutzten TSV-Torwart vorbei zum 1:1 im Netz. Gleich nach dem Anstoß wurde ein Freistoß der  Gastgeber schnell in die Mitte gespielt, wo sich ein vollkommen freier Ebersberger die Ecke zum 2:1 aussuchen konnte. Danach versuchte Parsdorf sofort wieder auszugleichen, doch vorerst verfehlte Wolfgang Babl eine gute Freistoßflanke von Dominik Härtl nur um Zentimeter. Den nächsten Versuch von Härtl lenkte der TSV-Torwart an den Pfosten, aber kein FCP-Spieler setzte nach (25.). Kurz vor der Pause ging es dann Schlag auf Schlag: Erst gelang Arsen Ayaz aus einem Getümmel der Ausgleich (36.), dann ließ der sonst sehr gute Schiedsrichter Erich Brezina aus Putzbrunn das 3:2 für Ebersberg aus Abseitsposition gelten. Dem Halbzeitstand von 4:2 für die Heimischen ging wiederum ein individueller Fehler in der FCP-Abwehr voraus.

Nach dem Seitenwechsel gelang es  dem FCP das Spiel offen zu halten, doch zwingende Torchance blieben Mangelware: Arsen Ayaz konnte nach guter Vorarbeit von Dominik Ilsanker den TSV-Torwart nicht überwinden (68.). Mit dem 5:2 durch einen strammen Schuss aus 16m ins rechte Eck war die Partie endgültig gelaufen (75.). Vier Minuten vor Schluss konnte der eingewechselte Michael Vodermeier mit einem Heber noch auf 3:5 verkürzen, ehe eine gute Kombination der Heimischen in der Schlussminute den 6:3-Endstand brachte.

 Fazit:  Auch eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem letzten Vorbereitungsspiel genügte nicht, um einen guten Gegner – der völlig unverständlich in der Vorwoche im Kirchseeon verlor – in Schach zu halten und Zählbares mitzunehmen.

 FC Parsdorf II spielte mit: Maxi Pfaffinger, Stefan Guggenberger, Dominik Weber, Florian Kronberger, Christoph Blieninger, Dominik Härtl, Sven Pfleger,  Arsen Ayaz, Wolfgang Babl,  Dominik Ilsanker, Fabian Gehrke,  Stefan Kemmeter, Michael Vodermeier u. Marco Leopold

Zurück

Alle Rechte vorbehalten. FC PARSDORF | Impressum | Kontakt